Klassennachrichten 2012/13

Patenschaft und Vorlese-Projekt der GFK mit der Klasse 4a

Zum Schuljahresanfang im September 2012 übernahmen die Schüler der Klasse 4a Patenschaften für die Kinder der Grundschulförderklasse. Nach dem ersten Kennenlernen begleiteten die "großen" Schüler (Paten) ihre Patenkinder in die große Pause und betätigten sich als Spielkameraden und Helfer in allen Notlagen.

 

In der Adventszeit sollte das Projekt "Vorlesen" stattfinden. Hierzu besuchten die Kinder der 4 a die Stadtbibliothek und suchten für ihre Patenkinder entsprechende Literatur aus. Die ausgeliehenen Bücher brachten sie am Dienstag, den 11.12.2012 in den gemeinsamen Unterricht zum Vorlesen mit. Hierbei konnten die Paten mit ihren Lesekompetenzen und sozialen Fähigkeiten bei den Patenkindern bleibenden Eindruck hinterlassen. Die Viertklässler hatten viel Freude und Spaß mit dieser Aktion und nahmen ihre Aufgaben sehr ernst.

 

Im zweiten Schulhalbjahr werden weitere gemeinsame Unternehmungen folgen.

Text und Bilder: M. Hesch

GFK: Plätzchen backen in der Bäckerei Gamlich

In der Südstadt von Sinsheim befindet sich noch eine kleine Bäckerei, in der alles von Hand gemacht wird. Wir, die Kinder der Grundschulförderklasse sowie Frau Hesch und Herr Ziegler durften am Mittwoch, den 14. November 2012 einen Besuch in der Bäckerei machen.

Der Bäckermeister Gamlich hatte für uns schon die Backstube und den Mürbteig vorbereitet. Nachdem Herr Gamlich uns begrüßt hatte, zogen wir die mitgebrachten Schürzen an und säuberten unsere Hände. Herr Gamlich zeigte uns, wie man den Teig in der Walzmaschine gleichmäßig dick auswellt.

Danach konnten wir uns mit den Backförmchen an die Arbeit machen. In kleinen Gruppen konnten wir nach Herzenslust den Teig mit verschiedenen Formen, wie Herzchen, Fischen, Sterne, usw. ausstechen. Wir konnten zuschauen, wie Herr Gamlich die von uns mit Zuckerperlen und Schokolade verzierten fertigen Plätzchen in den heißen Backofen schob.

Während der Backzeit von ca. 15 Minuten führte uns Herr Gamlich durch die Backstube und erklärte uns, wie die Maschinen funktionieren und seine Arbeit erleichtern. Danach waren unser Plätzchen fertig und konnten von uns versucht und mit in die Schule genommen werden.

Text und Bilder: M. Hesch

Klasse 1a: Weihnachtssingen bei Frau Böcherer

Klasse 3a: Faschingsfeier

Bild: N. Schwenk

Klasse 3a und 3b: Was Pfeilzeichen und Regenwürmer mit Abfall zu tun haben

Mit einem lautstarken „Guten Morgen liebe Frau AVR“ wurde die Mitarbeiterin der AVR Abfallverwertungsgesellschaft des Rhein-Neckar-Kreises mbH Nina Walter von den Kindern des Theodor-Heuss Schule in Sinsheim begrüßt. Um Informationen zur Abfallsortierung im Rhein-Neckar-Kreis aus erster Hand zu erhalten, hatten die Klassenlehrerinnen der Klasse 3a und 3b Nicole Schwenk und Gabriele Bähr die AVR-Mitarbeiterin zu einem Besuch eingeladen, um einen Vormittag rund um dieses Thema zu gestalten.

Die meisten Kinder wissen bereits, dass die Abfälle in verschiedene Behälter kommen. Die AVR-Mitarbeiterin hatte eine Kiste voller Müll dabei. Dass in dieser Kiste nicht nur Abfälle verstaut waren, sondern auch kleine farbige Mülltönnchen in grau, braun, grün und blau hatten die Kinder gleich entdeckt und die kleinen Behälter schnell herausgeholt. Außerdem enthielt die Kiste von der Zahnbürste über Getränkeverpackungen bis hin zu Radieschen, Äpfeln und Windeln jede Menge Abfälle. Daraus konnte jedes Kind einen Gegenstand wählen und einem der Mülltönnchen zuordnen. Wie mit einem speziellen Zeichen mit zwei Pfeilen, nämlich dem Grünen Punkt, die Abfallsortierung erleichtert wird, lernten die die Sinsheimer Schulkinder gleich zu Beginn der lehrreichen Stunde. Alle Verpackungen mit dem Pfeilzeichen gehören in die Grüne Tonne plus. Außerdem kommen noch Papier, Kunststoffe und Metalle in die Wertstofftonne. Das Zeichen heißt zwar „Grüner Punkt“, aber den Kleinen ist bald aufgefallen, dass der Grüne Punkt auf den Verpackungen nicht immer grün ist, sondern je nach Verpackung auch gold, braun oder schwarz aufgedruckt ist. Die Abfälle aus der grünen Tonne werden in der Wertstoffsortieranlage Sinsheim sortiert und zu Recyclingfirmen gebracht, die daraus wieder neue Produkte herstellen. Nicht für die Verwertung geeignet sind Abfälle wie Windeln und Zahnbürsten. Sie landen deshalb in der Restmülltonne. Aus diesen Resten lassen sich keine neuen Produkte fertigen, sie sind nur zur Verbrennung geeignet. Wie Kompostierung funktioniert, hatten einige der Kinder bereits bei ihren Großeltern im Garten miterleben können. Im Kompost werden alle kompostierbaren Abfälle, wie Gemüse- und Obstschalen, Kaffeefilter, Teebeutel und verwelkte Blumen von Kompostwürmern zu Kompost umgewandelt, der den Pflanzen als Nahrung beim Wachsen hilft. Glasflaschen gehören in die blaue Glasbox. Wichtig ist, dass der Deckel abgeschraubt wird und in die Grüne Tonne plus kommt. In Glasfabriken wird das Glas zunächst eingeschmolzen und anschließend neue Flaschen und Konservengläser gegossen. Bei diesem Prozess stören die Metallverschlüsse. So erfuhren die Kinder im Laufe der Sortierung, dass nicht alles „Müll“ ist, was in die Abfallbehälter kommt, sondern viele der weggeworfenen Gegenstände als Rohstoff für neue Produkte genutzt oder in den Naturkreislauf zurückgeführt werden können.

Zum Dank für die gute Mitarbeit erhielten die jungen Abfallexperten ein kleines Geschenk der AVR, verbunden mit der Bitte, ihr neues Wissen bei ihren Familien und Freunden zu verbreiten.

Text und Bilder: N. Walter (AVR)

Klasse 4b: Besuch bei der Sinsheimer Feuerwehr

Am Donnerstag, den 24. Januar 2013 besuchten wir die freiwillige Feuerwehr in Sinsheim.

Als erstes sind wir von der Schule zur Feuerwehr gelaufen. Dort wurden wir freundlich begrüßt und durften in einem Raum Platz nehmen. Wir konnten dem Feuer-wehrmann all unsere Fragen stellen. Danach hat Herr Huber uns ein Feuerwehrauto gezeigt und uns erklärt was da alles drin ist. Es war sehr spannend. Wir haben gelernt, dass die Rettungsschere ein Metallstück zerschneiden kann und wir haben gesehen, dass ein Spreizer ein Metallstück zerdrücken kann. Er zeigte uns die Ausrüstung des Autos und die Atemschutzmasken. Jeder durfte eine Maske aufsetzen.

Im Anschluss daran gingen wir in den Raum indem die Notrufe ankommen. Danach gingen wir nach draußen und konnten die ausgefahrene Drehleiter von 30 Meter bestaunen. Jeder durfte 5-7m mit der Drehleiter nach oben fahren.

Zum Schluss liefen wir gemeinsam zur Schule zurück. Das war ein richtig toller und spannender Tag.

 

Text: Sina, Vanessa und Leonie     Bilder: V. Rothermel

Klasse 4b: Gemeinsames Lagerfeuer

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4b sind momentan im Unterricht „Feuer und Flamme“.

Seit Ende November beschäftigt sich die 4b in HUS, Deutsch und Kunst mit dem Thema „Feuer“. Dazu zählt, dass die Kinder verschiedene Feuerwerkzeuge von früher und heute ausprobieren konnten. Sie lernten wie man richtig mit einem Streichholz umgeht, gestalteten Feuerbilder und lernten ein Feuergedicht von James Krüss.

In ihrem Feuer-Projekt haben sie zu folgenden Themen Experimente, Plakate und Präsentationen erarbeitet und vorgestellt:

1       „Wie kann man Feuer löschen?“,

2       „Wie muss Holz sein damit es brennt?“

3       „Welche Materialien brennen?“

Passend zum Thema „Feuer“ haben die Schülerinnen und Schüler mit ihren Familien am 19. Dezember das Jahr mit einem gemeinsamen Lagerfeuer ausklingen lassen. Nach dem Entzünden des Lagerfeuers, gab es Kinderpunsch, Glühwein, Würstchen und leckeres Stockbrot, das jeder selbst im Feuer backen konnte.

Es gab ausreichend Zeit und Platz für Fang- und Versteckspiele. In der Zwischenzeit konnten die Eltern die Plakate ihrer Kinder begutachten und waren über deren tolle Arbeit verblüfft.

Abgerundet wurde der Abend mit einem vorgetragenen Gedicht, einem Weihnachtslied und dem Anzünden von Wunderkerzen.

 

Alles in allem ein gelungener Abend passend zum Thema „Feuer“ und ein schöner Abschluss für das Jahr 2012.

Text und Bilder: V. Rothermel

Kuchenverkauf der Klasse 4b

Am 15.01.2013 machten wir, die Klasse 4b, einen Kuchenverkauf. Dazu brachte jeder Schüler einen oder mehrere Kuchen mit. Neben den Kuchenstücken gab es auch noch CapriSonne zu kaufen. Bevor es losgehen konnte richteten wir in der Eingangshalle den Verkaufsstand her. In der großen Pause war es soweit. Der Kuchenverkauf startete. Am Ende der Pause hatten wir schon fast keine Kuchenstücke mehr. Die restlichen Kuchen verkauften wir dann in der Folge-stunde in den einzelnen Klassen. Dazu gingen wir von Klassenzimmer zu Klassenzimmer. Der Kuchenverkauf war ein großer Erfolg.

 

Text: Laura      Bild: B.Zschätzsch

Klasse 4b und 4c: Der Energiedetektiv EDe zu Besuch

EDe, der Energie-Detektiv, besuchte am 24.6. und 25.6. 2013 die Klassen 4b und 4c. Mit EDe konnten wir viel zum Thema Strom/Energie lernen.

Energie ist Bewegung und Wirkung. Energie ist unsichtbar. Wir können nur ihre Auswirkung erkennen. Energie/Strom gewinnen wir mit fossilen Stoffen und erneuerbaren Stoffen. Erdgas, Erdöl und Kohle sind fossile Stoffe. Wasser, Wind, Sonne und Biomasse sind erneuerbare Stoffe.

Wie können wir Strom sparen? Raumtemperatur 20 Grad Celsius, Stoßlüften, Fenster und Türen schließen bei laufender Heizung, Lampen und elektrische Geräte nicht unnötig einschalten, Energiesparlampen verwenden, Waschmaschine oder Spülmaschine nur gefüllt einschalten usw.

Zum Schluss bestanden alle den Test, den EDe mit uns durchführte. Jeder bekam eine Urkunde.

Text und Bilder: V. Rothermel

Unsere Klassenzeitung "Special Events"

Schüler der 8b optimieren den Dirt-Bike-Park

Am Donnerstag, den 13. Juni 2013, halfen 5 Schüler der Theodor-Heuss-Schule, den Dirt-Park am Jugendhaus fertigzustellen.

Bei brütender Hitze wurden die Schüler Manuel Akkaya, Lars Dürer, Ugur Evsek, Michael Mack und Alban Zogjani aus der Klasse 8b zusammen mit dem Lehrer Herrn Ott von einem Ingenieur der Stadt Sinsheim und einem Mitarbeiter des Jugendhauses empfangen.

Nachdem sie sich umgezogen hatten und mit Schaufel und Spaten ausgerüstet worden waren, ging es an die Arbeit: Erde musste an einer Stelle weggeschaufelt und an einer anderen wieder befestigt, sowie ein Schlammloch ausgebessert werden, so dass der Parcours zum Wochenende offiziell eröffnet und benutzt werden konnte.

Nach anstrengender, aber erfolgreicher Arbeit gab es als Belohnung für jeden der  eifrigen Schüler Wassereis und mehrere Freikarten fürs Sinsheimer Freibad.

Text: S. Zeller   Bilder: Stadt Sinsheim

Auf dem Philosophenweg in Heidelberg

Bilder: S. Zeller

Wichtige Termine

21. Dezember

Unterrichtsende

um 11.25 Uhr

 

22. Dezember-

7. Januar

WEIHNACHTSFERIEN

 

Zum Mensa-Bestellsystem

Zur Praktikums- und Ausbildungsplatzsuche

Zum Kultusportal

Kontakt mit der THS

Am Unteren Tor

74889 Sinsheim

 

Tel.: 07261 - 92040

Fax: 07261 - 920419

 

E-Mail:

theodor-heuss-schule@sinsheim.de